Optimal Portfolios for Executive Stockholders

Portfolio-Optimierung für leitende Angestellte

  • In this work, we develop a framework for analyzing an executive’s own- company stockholding and work effort preferences. The executive, character- ized by risk aversion and work effectiveness parameters, invests his personal wealth without constraint in the financial market, including the stock of his own company whose value he can directly influence with work effort. The executive’s utility-maximizing personal investment and work effort strategy is derived in closed form for logarithmic and power utility and for exponential utility for the case of zero interest rates. Additionally, a utility indifference rationale is applied to determine his fair compensation. Being unconstrained by performance contracting, the executive’s work effort strategy establishes a base case for theoretical or empirical assessment of the benefits or otherwise of constraining executives with performance contracting. Further, we consider a highly-qualified individual with respect to her choice between two distinct career paths. She can choose between a mid-level management position in a large company and an executive position within a smaller listed company with the possibility to directly affect the company’s share price. She invests in the financial market including the share of the smaller listed company. The utility maximizing strategy from consumption, investment, and work effort is derived in closed form for logarithmic utility and power utility. Conditions for the individual to pursue her career with the smaller listed company are obtained. The participation constraint is formulated in terms of the salary differential between the two positions. The smaller listed company can offer less salary. The salary shortfall is offset by the possibilityto benefit from her work effort by acquiring own-company shares. This givesinsight into aspects of optimal contract design. Our framework is applicable to the pharmaceutical and financial industry, as well as the IT sector.
  • Wir entwickeln ein Modell zur Berechnung des in die eigenen Firmenaktien investierten Anteils und des Arbeitsaufwandes von leitenden Angestellten. Der leitende Angestellte - charakterisiert durch Risikoaversions- und Ar- beitseffektivitätsparameter - investiert sein Vermögen ohne Einschränkun- gen in den Finanzmarkt einschließlich der Aktie der eigenen Firma, deren Wert er durch seinen Arbeitsaufwand beeinflussen kann. Die nutzenmaxi- mierende Investitions- und Arbeitsaufwandsstrategie wird in geschlossener Form hergeleitet und mit einem Nutzenindifferenzargument die angemessene Entlohnung bestimmt. Der leitende Angestellte ist bei der Vertragserfüllung nicht eingeschränkt. Jedoch stellt die berechnete Arbeitsaufwandsstrategie einen Basisfall dar, der einen Einblick darin gibt, wie man die finanziellen Leistungen von leitenden Angestellten bemessen könnte und wie sie auf Ein- schränkungen bei der Vertragserfüllung reagieren könnten. Zudem betrach- ten wir ein hochqualifiziertes Individuum, das die Wahl zwischen zwei Kar- riereoptionen hat. Das Individuum kann zwischen einer mittleren Manage- mentposition in einer großen Firma und einer leitenden Position in einer kleineren börsennotierten Gesellschaft wählen, in der es die Möglichkeit hat, den Wert der Aktie der eigenen Gesellschaft zu beeinflussen. Das Individuum investiert in den Finanzmarkt einschließlich der Aktie der kleineren börsen- notierten Gesellschaft. Die nutzenmaximierende Konsum-, Investitions- und Arbeitsaufwandsstrategie wird in geschlossener Form hergeleitet. Es werden Bedingungen in Form eines Einkommensunterschiedes angegeben, bei denen das Individuum die Karriere in der kleineren börsennotierten Gesellschaft fortführt. Diese kann ein geringeres Einkommen anbieten. Das Einkommens- defizit wird durch die Möglichkeit, von einem gesteigerten Arbeitsaufwand durch Ankauf von eigenen Firmenaktien zu profitieren, kompensiert. Diese Ergebisse geben einen Einblick in das optimale Design von Verträgen.

Volltext Dateien herunterladen

Metadaten exportieren

  • Export nach Bibtex
  • Export nach RIS

Weitere Dienste

Teilen auf Twitter Suche bei Google Scholar
Metadaten
Verfasserangaben:Sascha Desmettre
URN (Permalink):urn:nbn:de:hbz:386-kluedo-25554
Betreuer:Ralf Korn
Dokumentart:Dissertation
Sprache der Veröffentlichung:Englisch
Jahr der Fertigstellung:2010
Jahr der Veröffentlichung:2010
Veröffentlichende Institution:Technische Universität Kaiserslautern
Titel verleihende Institution:Technische Universität Kaiserslautern
Datum der Annahme der Abschlussarbeit:20.09.2010
Datum der Publikation (Server):18.10.2010
GND-Schlagwort:Erwarteter Nutzen; Portfolio Selection ; Stochastische dynamische Optimierung
Quelle:Own-company stockholding and Work Effort Preferences of an Unconstrained Executive, Mathematical Methods of Operations Research, http://dx.doi.org/10.1007/s00186-010-0322-5 (2010)
Fachbereiche / Organisatorische Einheiten:Fachbereich Mathematik
DDC-Sachgruppen:5 Naturwissenschaften und Mathematik / 51 Mathematik / 510 Mathematik
MSC-Klassifikation (Mathematik):49-XX CALCULUS OF VARIATIONS AND OPTIMAL CONTROL; OPTIMIZATION [See also 34H05, 34K35, 65Kxx, 90Cxx, 93-XX] / 49Lxx Hamilton-Jacobi theories, including dynamic programming / 49L20 Dynamic programming method
93-XX SYSTEMS THEORY; CONTROL (For optimal control, see 49-XX) / 93Exx Stochastic systems and control / 93E20 Optimal stochastic control
Lizenz (Deutsch):Standard gemäß KLUEDO-Leitlinien vor dem 27.05.2011

$Rev: 13581 $