UNIVERSITÄTSBIBLIOTHEK

Schattenberechnung für die Visualisierung hybrider Datensätze

  • Die dreidimensionale Darstellung hybrider Datensätze hat sich in den letzten Jahren als ein wichtiger Teilbereich der wissenschaftlichen Visualisierung etabliert. Hybride Datensätze enthalten sowohl diskrete Volumendaten als auch durch geometrische Primitive definierte Objekte. Bei der visuellen Verarbeitung einer gegebenen Szene spielen Schatteninformationen eine wichtige Rolle, indem sie die Beziehungen von Objekten untereinander verständlich machen. Wir beschreiben ein einfaches Verfahren zur Berechnung von Schatteninformation, das in ein bestehendes System zur Visualisierung hybrider Datensätze integriert wurde. An einem Beispiel aus der klinischen Anwendung werden die Ergebnisse illustriert.

Metadaten exportieren

Weitere Dienste

Teilen auf Twitter Suche bei Google Scholar
Metadaten
Verfasserangaben:Rolf H. van Lengen
URN (Permalink):urn:nbn:de:hbz:386-kluedo-50276
Schriftenreihe (Bandnummer):Interner Bericht des Fachbereich Informatik (258)
Dokumentart:Bericht
Sprache der Veröffentlichung:Deutsch
Veröffentlichungsdatum (online):06.11.2017
Jahr der Veröffentlichung:1994
Veröffentlichende Institution:Technische Universität Kaiserslautern
Datum der Publikation (Server):06.11.2017
Seitenzahl:19
Fachbereiche / Organisatorische Einheiten:Fachbereich Informatik
DDC-Sachgruppen:0 Allgemeines, Informatik, Informationswissenschaft / 004 Informatik
Lizenz (Deutsch):Creative Commons 4.0 - Namensnennung, nicht kommerziell, keine Bearbeitung (CC BY-NC-ND 4.0)