UNIVERSITÄTSBIBLIOTHEK

Leitmaximen legitimierter Unternehmensführung

  • Der vorliegende Beitrag geht aus der Beobachtung hervor, dass die Begriffe „Unternehmensinteresse“, „Unternehmensziele“, „Unternehmenszweck“, „Gesellschaftsinteresse“, „Gesellschaftsziele“ und „Gesellschaftszweck“ in der Literatur häufig undifferenziert oder synonym verwendet werden. Die Frage, worauf bzw. wozu der Vorstand einer Aktiengesellschaft verpflichtet ist oder, anders ausgedrückt, welche Leitmaximen der Vorstand zu berücksichtigen hat, kann daher konzeptionell nicht klar beantwortet werden. Ziel des Beitrages ist es, die genannten Begriffe eindeutig zu definieren und sie voneinander abzugrenzen. Dazu werden die folgenden beiden Forschungsfragen beantwortet: 1) Wie können das Unternehmensinteresse, die Unternehmensziele und der Unternehmenszweck voneinander abgrenzt werden? 2) Wie können das Unternehmensinteresse, die Unternehmensziele und der Unternehmenszweck vom Gesellschaftsinteresse, den Gesellschaftszielen und dem Gesellschaftszweck abgegrenzt werden?

Metadaten exportieren

Weitere Dienste

Teilen auf Twitter Suche bei Google Scholar
Metadaten
Verfasserangaben:Volker Lingnau, Patrick Willenbacher
URN (Permalink):urn:nbn:de:hbz:386-kluedo-38443
ISSN:1612-3875
Untertitel (Deutsch):Die Bedeutung von Unternehmensinteresse, Unternehmenszielen und Unternehmenszweck
Schriftenreihe (Bandnummer):Beiträge zur Controlling-Forschung (25)
Herausgeber:Volker Lingnau
Dokumentart:Arbeitspapier
Sprache der Veröffentlichung:Deutsch
Veröffentlichungsdatum (online):06.08.2014
Jahr der Veröffentlichung:2014
Veröffentlichende Institution:Technische Universität Kaiserslautern
Datum der Publikation (Server):07.08.2014
Seitenzahl:III, 32
Fachbereiche / Organisatorische Einheiten:Fachbereich Wirtschaftswissenschaften
DDC-Sachgruppen:3 Sozialwissenschaften / 330 Wirtschaft
Lizenz (Deutsch):Standard gemäß KLUEDO-Leitlinien vom 10.09.2012