UNIVERSITÄTSBIBLIOTHEK
  • search hit 2 of 2
Back to Result List

Künstliche Intelligenz in Mittelstädten - Mittendrin oder außen vor?

  • Künstliche Intelligenz in Mittelstädten – mittendrin oder außen vor? 1/2020 – 03/2021 Mittelstädte stehen nur selten im Fokus beim Einsatz von Künstlicher Intelligenz. Dies ist das zentrale Ergebnis der Studie aus dem Jahr 2020. Das Ziel bestand darin, Hemmnisse der digitalen Transformation in Politik und Verwaltung zu identifizieren, technologische Varianten zu untersuchen und gute Beispiele aus Mittelstädten vorzustellen. Autor*innen des Fachgebiets Stadtsoziologie der TU Kaiserslautern, des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz (DFKI) und des Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering (IESE) stellen in der Studie Interviews mit Vertreter*innen aus Kommunen und Anbieter*innn von KI-Verwaltungsdienstleistungen. Die Studie wurde von der Entwicklungsagentur Rheinland-Pfalz gefördert und hat folgende Fragen beantwortet: • Welche Kompetenzen und Stellen sind in den Rathäusern von Mittelstädten verfügbar, um die digitale Transformation zu gestalten? Wie sind die Prozesse gestaltet? Wie sehen Personalstrategien für die Digitalisierung der Verwaltung aus? • Gibt es nationale und internationale kreative Beispiele von KI-Nutzungsmöglichkeiten und Vorgehensweisen? • Gibt es Unterschiede in der Nachfrage nach bestimmten Diensten, Beratungen, Kompetenzen, Infrastrukturen zwischen Großstädten und Mittelstädten, insbesondere kleinen Mittelstädten? • Kann das Land eine relevante Rolle zur Unterstützung von Städten und Gemeinden einnehmen (zum Beispiel, wenn die vom Bund angekündigte Unterstützung zur Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes ausbleibt)? Mittelstädte sind neben den Kleinstädten die typischen Städte des bundesdeutschen Siedlungssystems. Es gibt dabei lediglich eine quantitative Bestimmung von Mittelstädten, die eine Spanne von 20.000 bis 100.000 Einwohner umfasst. Ein Drittel der deutschen Bevölkerung lebt in Mittelstädten, in Rheinland-Pfalz sind es rund 720.000 Personen.

Download full text files

  • Die Studie wurde von der Entwicklungsagentur Rheinland-Pfalz gefördert.

Export metadata

Metadaten
Author:Annette Spellerberg, Ricarda Walter, Matthias Berg, Martin Memmel, Oliver Bleisinger, Michaela Ehbrecht, Christian Malek
URN (permanent link):urn:nbn:de:hbz:386-kluedo-63938
Subtitle (German):Ideen, Konzepte und Entwicklungen von KI in kleinen Mittelstädten in Rheinland-Pfalz
Editor(s):Prof. Dr. Annette Spellerberg
Document Type:Book
Language of publication:German
Publication Date:2021/06/07
Year of Publication:2021
Publishing Institute:Technische Universität Kaiserslautern
Date of the Publication (Server):2021/06/08
GND-Keyword:Digitalisierung; Expertengespräche mit Kommunen; Kommunale Vertreter; Künstliche Intelligenz; Mittelstädte; Siedlungsstruktur
Number of page:126
Faculties / Organisational entities:Fachbereich Raum- und Umweltplanung
DDC-Cassification:3 Sozialwissenschaften / 300 Sozialwissenschaften, Soziologie, Anthropologie
3 Sozialwissenschaften / 350 Öffentliche Verwaltung
Licence (German):Creative Commons 4.0 - Namensnennung (CC BY 4.0)