UNIVERSITÄTSBIBLIOTHEK

Ästhetische Bildung und Spiel im Kontext des "lebensbegleitenden Lernens"

  • Entscheidungsprozesse, die im Zusammenhang mit dem lebensbegleitenden Lernen stehen, sind immer auch mit grundsätzlichen Fragen über die eigene Lebensgestaltung und also mit Identitätsfindungsprozessen und dem verbunden, was man unter dem Begriff Lebenskunst fassen könnte. Ob vorausgesetzt werden kann, dass Erwachsene das Paradigma des Lebenslangen Lernens mittragen und sich diesem aussetzen wollen, wie sie diese Entscheidung individuell selbstbestimmt treffen können, ob eine Befähigung und Ermutigung hierzu Aufgabe von Erwachsenenbildung sein könnte und welche Bedeutung insbesondere ästhetischer Bildung und Spiel in diesem Zusammenhang zukommen kann, ist Gegenstand dieser Arbeit.
Metadaten
Author:Ariane Clemens
URN (permanent link):urn:nbn:de:hbz:386-kluedo-63380
Advisor:Wolfgang Müller-Commichau
Document Type:Master's Thesis
Language of publication:German
Publication Date:2021/04/30
Year of Publication:2021
Publishing Institute:Technische Universität Kaiserslautern
Granting Institute:Technische Universität Kaiserslautern
Date of the Publication (Server):2021/04/30
Tag:Lebenskunst; Spiel; lebensbegleitendes Lernen; lebenslanges Lernen; Ästhetik; Ästhetische Bildung
Number of page:72
Faculties / Organisational entities:Distance and Independent Studies Center (DISC)
DDC-Cassification:1 Philosophie und Psychologie / 100 Philosophie
3 Sozialwissenschaften / 300 Sozialwissenschaften, Soziologie, Anthropologie
7 Künste und Unterhaltung, Architektur, Raumplanung / 700 Künste, Bildende Kunst allgemein
7 Künste und Unterhaltung, Architektur, Raumplanung / 793 Spiel
Collections:Herausragende Masterarbeiten am DISC
Licence (German):Creative Commons 4.0 - Namensnennung (CC BY 4.0)