UNIVERSITÄTSBIBLIOTHEK

Zielgruppenspezifische Stadtplanung - Quantifizierung und Qualifizierung der räumlichen Ansprüche Angehöriger mikrogeografischer Milieus an Wohnstandorte

  • Eine nachfrageorientierte und bedarfsgerechte Stadtplanung muss im Sinne der Ordnung und Leitung der baulichen und sonstigen Nutzung des Bodens unterschiedliche Flächenansprüche von Zielgruppen berücksichtigen, um eine wechselseitige und verträgliche Zuordnung von Nutzungen zu erreichen. Eine bedarfsgerechte Ausweisung von Wohnbauland erfordert es im Sinne einer nachhaltigen Planung zu wissen, wo und wie die Menschen wohnen wollen, wie ihre Präferenzen hinsichtlich Investitionsentscheidungen (Miete oder Kauf) sowie deren quantitativen und qualitativen Anforderungen an Wohnstandorte (Wohnung und Wohnumfeld) zu beurteilen sind. Aus planungswissenschaftlicher Sicht sind im Rahmen der Wohnbaulandentwicklung quantitative, qualitative und prozessuale Defizite von planungspraktischer Relevanz identifizierbar, die sich – ausgehend von den Phasen der Bedarfsermittlung über die Standortfindung und Bauleitplanung bis hin zur baulichen Realisierung (Erschließung und Hochbau) – prozessübergreifend erstrecken. So werden insbesondere qualitative Aspekte in diesen Prozessschritten nicht gänzlich und zusammenhängend berücksichtigt, obwohl qualitative Indikatoren bei der Wohnstandortentscheidung – im Sinne einer sozialverträglichen, bestands- als auch nachfrageorientierten Stadtplanung – eine immer stärkere Bedeutung erfahren. Die Erkenntnisse aus der mikrogeographischen Milieu-Forschung – betrachtet wird in der vorliegenden Arbeit primär das Sinus-Milieu-Modell® – liefern Indizien für die zu erwartende quantitative und qualitative raumbezogene Nachfrage einer heterogenen Stadtgesellschaft. Daher wird ein wissenschaftlicher und planungspraktischer Mehrwert untersucht, der die Erkenntnisse der Sinus-Milieu®-Forschung verwendet und im Sinne eines strategischen Gesamtansatzes für Planungsprozesse nutzbar macht. Anhand des Modellansatzes wird aufgezeigt, wie ganzheitlich Planungs-, Realisierungs-, Vermarktungs- und Betriebsprozesse in Wohnquartieren zielgruppenspezifisch und nachfrageorientiert gestaltet werden können. Hierbei wird eine quantitative und qualitative Untersuchung durchgeführt, die theoretische und anwendungsorientierte Erkenntnisse der Sinus- Milieu®-Forschung im Kontext der Wohnbaulandentwicklung aus wissenschaftlichen Erkenntnissen und Praxisprojekten adaptiert und in einem Optimierungsleitfaden zur zielgruppenspezifischen Wohnbaulandausweisung vereint. Darüber hinaus werden wohnstandort-, baugrundstücks-, wohngebäude-, wohnungs- und planungsprozessual-bezogene Wohnqualitätskriterien definiert, die als Orientierungsrahmen für zielgruppenspezifische Wohnbaulandstrategien zu Grunde gelegt werden können. Diese Erkenntnisse sind aus planungswissenschaftlicher Sicht mit einem planungspraktischen Nutzen im Kontext der Wohnbaulandentwicklung anzusehen. Das Vorgehen basiert auf der breiten Datenbasis der microm GmbH, milieuspezifische und räumlicher Parameter werden für den Untersuchungsraum in einem Sozialraumdiagramm eingeordnet. Das Instrument der Sozialraumanalyse liegt dem Modellansatz zu Grunde und wird anhand der Demonstrator-Kommune Stadt Kaiserslautern erforscht.

Volltext Dateien herunterladen

Metadaten exportieren

Metadaten
Verfasserangaben:Patrick Torakai
URN (Permalink):urn:nbn:de:hbz:386-kluedo-51040
Schriftenreihe (Bandnummer):Schriften zur Stadtplanung (19)
Betreuer:Gerhard Steinebach, Annette Spellerberg
Dokumentart:Dissertation
Sprache der Veröffentlichung:Deutsch
Veröffentlichungsdatum (online):13.12.2017
Datum der Erstveröffentlichung:13.12.2017
Veröffentlichende Institution:Technische Universität Kaiserslautern
Titel verleihende Institution:Technische Universität Kaiserslautern
Datum der Annahme der Abschlussarbeit:14.09.2017
Datum der Publikation (Server):14.12.2017
Freies Schlagwort / Tag:Zielgruppen
GND-Schlagwort:Milieus; Stadtplanung
Seitenzahl:XII, 267
Fachbereiche / Organisatorische Einheiten:Fachbereich Raum- und Umweltplanung
DDC-Sachgruppen:7 Künste und Unterhaltung, Architektur, Raumplanung / 710 Landschaftsgestaltung, Raumplanung
Lizenz (Deutsch):Creative Commons 4.0 - Namensnennung, nicht kommerziell, keine Bearbeitung (CC BY-NC-ND 4.0)