Basel II und die Folgen für das Controlling von kreditnehmenden Unternehmen

Basel II and the consequences for the controllership of borrowing companies

  • Die wesentlichste Veränderung durch Basel II, mit der kreditsuchende Unternehmen konfrontiert sein werden, ist das Rating als wesentlicher Bestandteil des Kreditvergabeprozesses. Auf das Unternehmenscontrolling werden in diesem Zusammenhang, insbesondere im Be-reich der Kommunikation mit externen Adressaten, Neuerungen zukommen. Kommunikation mit Stakeholdern außerhalb des Unternehmens war bisher nur im Rahmen der Investor Relations und eingeschränkt bei der Kreditvergabe anzutreffen. Durch Basel II muss sich das Unternehmenscontrolling jedoch sehr viel offener und kooperativer gegenüber von Ratingagenturen oder der entsprechenden Abteilung der Bank zeigen. In der Ausgestaltung des Risikocontrollings sind für eine Ausrichtung nach Basel II keine gestalterischen Innovationen notwendig. Die risikoadäquatere Bildung des Zinssatzes bietet lediglich einen monetären Anreiz, die Anforderungen, die beispielsweise schon größtenteils durch das KonTraG aufgestellt wurden, innerhalb der Unternehmen zu implementieren.

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Andreas Jonen, Volker Lingnau
URN (permanent link):urn:nbn:de:hbz:386-kluedo-13342
Serie (Series number):Beiträge zur Controlling-Forschung (1)
Document Type:Working Paper
Language of publication:German
Year of Completion:2003
Year of Publication:2003
Publishing Institute:Technische Universität Kaiserslautern
Creating Corporation:Prof. Dr. Volker Lingnau
Tag:risikohandling
basel; controllership; risk
GND-Keyword:Basel; Instrumente; Risiko; controlling
Faculties / Organisational entities:Fachbereich Wirtschaftswissenschaften
DDC-Cassification:330 Wirtschaft

$Rev: 12793 $