Kombinierte Mobilität gestalten: Die Schnittstelle ÖPNV - CarSharing

Shaping Combined Mobility: The Interface Public Transport - CarSharing

  • In dem empirischen Forschungsprojekt werden Empfehlungen für die Gestaltung der Schnittstelle ÖPNV - CarSharing in der Kombinierten Mobilität gegeben. Im Rahmen von Modellprojekten in Mannheim und Aachen wurden der Annahmeprozess, das Mobilitätsverhalten und die Kundenzufriedenheit untersucht, um Effekte und Erfolgsfaktoren Kombinierter Angebote zu ermitteln. Die Ergebnisse zeigen, dass alle Beteiligten von der Zusammenarbeit profitieren. Der ÖPNV kann durch CarSharing vorhandene Kunden binden und neue Kundengruppen ansprechen. Bekanntheitsgrad und Kundenzahlen von CarSharing können gesteigert werden. CarSharing eignet sich als den ÖPNV ergänzendes Verkehrsmittel. Aufgabenträger und Verkehrsunternehmen müssen eine aktive Rolle in der Kooperation übernehmen und CarSharing in das ÖV-Angebot integrieren. Mit der Erweiterung des Umweltverbundes um die 4. Säule CarSharing und einer konsequenten Vernetzung der Verkehrsmittel wird ein wesentlicher Beitrag für einen umwelt- und umfeldverträglichen Stadtverkehr geleistet. Gleichzeitig wird der ÖPNV durch den innovativen Baustein CarSharing attraktiver.
  • In the empirical research project, recommendations for the design of the interface Public Transport - CarSharing are given. In order to determine effects and factors of success of Combined Services, the adaptation process, the mobility behaviour, and customer satisfaction were researched within the context of model projects in Mannheim and Aachen. The results prove a win-win-situation for all involved. Public Transport (PT) through Car-Sharing can bond existing customers and addresses new customers at the same time. How well CarSharing is known and the number of customers can be improved or increased, respectively. CarSharing is suitable as a supplement to Public Transport. The corporate bodies with responsibility for ordering and financing of PT as well as the transport companies must play an active role in the cooperation and integrate CarSharing into the public transport offers. With the enlargement of the "Green Modes" (walking, cycling, PT) through the 4th column CarSharing and the consistent interlinkage of these modes, a fundamental contribution to urban traffic, which is compatible with the environment and the surroundings, is achieved. At the same time the element of CarSharing makes Public Transport more attractive.

Download full text files

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Ulrike Huwer
URN (permanent link):urn:nbn:de:bsz:386-kluedo-15370
Advisor:Hartmut Topp
Document Type:Doctoral Thesis
Language of publication:German
Year of Completion:2002
Year of Publication:2002
Publishing Institute:Technische Universität Kaiserslautern
Granting Institute:Technische Universität Kaiserslautern
Acceptance Date of the Thesis:2002/12/19
Tag:CarSharing ; Kombinierte Mobilität ; Schnittstellen; ÖPNV
Car-Sharing ; Combined Mobility ; Interfaces; Public Transport
Source:Grüne Reihe des Fachgebietes Verkehrswesen der Universität Kaiserslautern Nr. 55, 2003
Faculties / Organisational entities:Fachbereich ARUBI
DDC-Cassification:380 Handel, Kommunikation, Verkehr

$Rev: 12793 $